Ein „Schmankerl“ – Klabund im THEATER IM PALAIS in Berlin

Die Programmreihe BERLINER GESCHICHTEN begeistert seit vielen Jahren Berliner und Berlinbesucher mit gleichsam klug und unterhaltsam inszenierten Lesungen und musikalisch-literarischen Revuen. Diese entführen mit sprachlicher Raffinesse und mitreißender Livemusik auf eine Zeitreise durch die wechselhafte und lebendige Historie unserer Stadt.

Berühmte Berliner Autoren wie Erich Kästner, Joachim Ringelnatz, Kurt Tucholsky oder auch Heinrich Heine und Theodor Fontane erzählen von einstigem und neuen Glamour und Größe, von charmantem Gesindel und kolossalem Chaos.

BERLINER GESCHICHTEN werden so zum Spiegel des heutigen Lebens in einer der lebendigsten Metropolen Europas – Berlin.

In unserer neuen Inszenierung widmen wir uns ab Juni 2019 Alfred (Fredi) Georg Hermann Henschke – Geboren 1890 im einstigen Crossen an der Oder, heute Krosno Odrzańskie – gestorben 1928 in Davos.

Alfred Henschke – schrieb sich in den „goldenen Jahren“ der Weimarer Republik unter dem Pseudonym Klabund, „das heißt Wandlung“, (Klabund) in die erste Reihe deutscher Literaten und Carl von Ossietzky beschreibt Klabund als „den letzten freien Rhapsoden, den Letzen aus dem alten Geschlecht dichtender Vaganten“.

Man heißt nicht Klabund, man ist Klabund – und so klabundet er sich mit seiner riesigen Neugier durch ein kurzes Leben. Stationen waren unter anderem die Künstlerkneipe „Simplicissimus in München, das „Cafe Voltaire“ in Zürich und Berlins bekanntestes Kabarett „Schall und Rauch“. Was Heinrich Zille mit dem Zeichenstift anprangerte, beschrieb Klabund in zahlreichen Gedichten, eine Zeit voller Widersprüche und Armut auf der einen Seite und einen Aufbruch in eine „neue Zeit“ – in die Demokratie von Weimar.

Freunde waren Frank Wedekind. Erich Mühsam, Gottfried Benn und Hermann Hesse. Bert Brecht nahm Klabunds „Kreidekreis“ – dem meistgespielten Theaterstück der Weimarer Jahre – zur Vorlage seiner Interpretation des „Kaukasischen Kreidekreises“.

Nächste Aufführungen:

22.08.2019, 19.30 Uhr
31.08.2019, 19.30 Uhr
30.10.2019, 19.30 Uhr

Theater im Palais
Am Festungsgraben 1
10117 Berlin

www.theater-im-palais.de/

Kartentelefon.: +49 (0) 30 – 20 10 693
E-Mail: service@theater-im-palais.de